Don Juan

29. Dez 2018

Don Juan

Dieser niedliche Peki-Mix ist neu im Tierheim. Er sucht ein Zuhause bei besonderen Menschen.

Name: Don Juan

Rasse: Mix, wahrscheinlich Pekinese

Geschlecht: männlich

geb: ca. 01/2016

Schulterhöhe: ca. 30-32cm

Kastriert: nein

Anlagehund: nein


Kontaktperson: Sonia Reisner

Telefon: 0157-77004890

E-Mail: s.reisner@canifair.de



* reist am 03.02. auf eine Pflegestelle in 97437 Haßfurt, auf der er gerne besucht und kennengelernt werden kann.

**** UPDATE 10.01.2019: der heutige Besuch in der Tierklinik hat gezeigt, dass Don Juan aufgrund einer Erbkrankheit vollständig blind ist. Er wird nie wieder sehen können, aber der aktuelle Zustand wird sich auch nicht verschlechtern. 

_________________________________________________________________________________________________ 

Der kleine Pekinesen-Mix ist ganz neu im Tierheim - er wurde von Polizisten am 1. Weihnachtstag ganz allein in einem Wald in der Nähe der Stadt aufgegriffen und ins Tierheim von Miskolc gebracht. Die ehemaligen Besitzer konnten bislang nicht ermittelt werden.

Seinen Namen, Don Juan, bekam er nicht von ungefähr - kaum im Tierheim angekommen, machte er der kleinen Zsömi direkt heftige Avancen... Im Kontakt mit anderen Hunden ist er absolut verträglich und problemlos, und die Menschen liebt er - am liebsten möchte der Kleine die ganze Zeit kuscheln. Vom Charakter her ist er ruhig und ausgeglichen, absolut kein "Troublemaker".  

Der kleine Mann wird auf 2 Jahre geschätzt, er hat ca. 30-32cm Schulterhöhe und wiegt zwischen 8Kilogramm.

Den Tierheim-Mitarbeitern fiel leider schnell auf, dass der kleine Rüde teilweise oder auch vollständig erblindet ist. Eine genauere Untersuchung in der Tierklinik steht noch aus; natürlich folgen neue Informationen so schnell wie möglich. 

Wenn Sie diesem kleinen Herzensbrecher trotz seines Handicaps ein Zuhause schenken möchten, freuen wir uns auf Ihre Anfrage. Auch eine Pflegestelle wäre toll. 

Bei Ausreise wird Don Juan kastriert, geimpft und gechipt sein; außerdem bekommt er ein großes Blutbild sowie einen gültigen EU-Heimtierausweis.