Mini

25. Mai 2020

Mini

Die kleine Mini konnte erst nach 2 Jahren, in denen sie im Wald gelebt hat, gesichert und ins Tierheim gebracht werden. Hier ist sie nun in Sicherheit und wartet auf Menschen mit Geduld und Liebe. Sie darf bald gerne auf ihrer Pflegestelle besucht und kennengelernt werden.

Name: Mini

Rasse: Mischling

Geschlecht: weiblich

geb: ca. 01/2017

Schulterhöhe: ca. 35cm

Kastriert: bei Ausreise

Anlagehund: nein


Kontaktperson: Sonia Reisner

Telefon: 0157-77004890 (bitte auf die Mailbox sprechen)

E-Mail: s.reisner@canifair.de



*reist am 19.07. auf eine Pflegestelle in 46485 Wesel, auf der sie gerne besucht und kennengelernt werden darf.

Dieses zarte Geschöpf, das im Tierheim passenderweise den Namen Mini erhielt, hat schon eine abenteuerliche Geschichte hinter sich...

Die heute ungefähr dreijährige Mini hat über zwei Jahre im Wald gelebt. Mitfühlende Benwohner eines kleinen Dorfes in der Nähe fütterten die kleine Hündin, wann immer sie sich außerhalb des Waldes aufhielt, aber lange Zeit gelang es niemandem, sie zu sichern.

Jetzt hatte eine ehrenamtliche Helferin des Tierheims "Jagdglück" - sie konnte Mini einfangen und ins Tierheim bringen. Dort ist sie nun in Sicherheit, auch wenn sie noch nicht recht weiß, wie ihr geschieht.

Sie ist verständlicherweise noch sehr schüchtern, fängt aber bereits an, sich Menschen, besonders Frauen, gegenüber zu öffnen.

Auch wenn Mini im Moment auf jeden Fall KEIN Anfängerhund ist, sondern jemanden mit Hundeerfahrung sowie viel Geduld und Liebe benötigt, ist sie laut Tierheim-Team längst nicht der ängstlichste Hund, den sie dort erlebt haben. Sie hat den nahen Kontakt zum Menschen bisher einfach noch nicht erlebt und muss erst lernen, dass es ziemlich angenehm sein kann, Menschen in ihrer Nähe zu haben. Die können nämlich kuscheln, kraulen, Leckerchen geben...

Wer verliebt sich in die zarte Maus und möchte ihr zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann? Wer hat Lust, sie davon zu überzeugen, dass es durchaus Vorteile hat, wenn Hund bei Menschen lebt? Da wir nicht wissen, wie Mini auf Kinder reagiert, wäre ein Haushalt ohne bzw. mit schon älteren, vernünftigen Kindern (ab ca. 10 Jahren) wünschenswert.

Auch eine erfahrene Pflegestelle wäre wunderbar; dort könnte Mini erste Schritte auf dem Weg zu einem souveränen Familienhund machen.

Mini könnte schon bei unserer nächsten Fahrt im Juli mit dabei sein. Wie alle unsere Hunde, ist sie dann gechipt, geimpft, kastriert sowie gegen Parasiten behandelt.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!